dialogKultur

Sie brauchen sich nicht allein durchbeißen. Nutzen Sie meine Angebote

Aktuelles

Blog

Bewertest du noch - oder beobachtest du schon?

„Beobachten, ohne zu bewerten ist die höchste Form menschlicher Intelligenz.“

Das Zitat des indischen Philosophen Jiddu Krishnamurti lenkt unsere Aufmerksamkeit auf den großen und wichtigen Unterschied zwischen Beobachtung und Bewertung.
Auch in der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg wird unterschieden zwischen beobachten und bewerten; das ist der erste und wichtige Schritt auf dem Weg in die Gewaltfreie Kommunikation.

Warum ist das wichtig?

Reines Beobachten ist der Versuch, ohne Bewertung wahrzunehmen und wieder loszulassen, etwa wie eine Kamera: objektiv überprüfbar, konkret, ohne Bewertung.
Es ist der Versuch der Achtsamkeit und einer innerlich freien Präsenz.
Der Focus der Beobachtung liegt auf die Gegenwart: jetzt, hier und so und auf der Beobachtung einer konkrete Situation: Wer hat was wann und wo getan / gesagt?

Marshall Rosenberg es in einem seiner Gedichte einmal so ausgedrückt:
„Ich habe mich so intensiv wie nur möglich umgesehen,
habe aber nirgendwo einen Koch entdecken können;
ich habe jemanden gesehen, der Zutaten kombiniert hat,
die wir dann gegessen haben …“

Und er fragt weiter:
- Was genau habe ich beobachtet?

- Wie konkret habe ich die Situation erlebt?

- Was ist aus meiner Sicht passiert?

Auf der Ebene der reinen Wahrnehmung gibt es kein „richtig“ oder „falsch“, „gut“ oder „schlecht“ im Sinne eines moralischen Urteils. Es gibt Aussagen und Handlungen, die mein Leben und das anderer bereichern, es erfreulicher, leichter oder schwieriger machen.

Kann denn in unserem Alltag beobachten ohne zu bewerten überhaupt gelingen?
Verweben wir unsere Bewertungen nicht -fast automatisch- wie feine Fäden in unsere Alltagssprache und vermischen so unsere Beobachtung mit unseren Gedanken über die Beobachtung?
Bewerten wir nicht immer und überall, etwa durch wertende Vergleiche („sie arbeitet viel besser“), Verallgemeinerungen (immer, nie, ständig etc.), Zuschreibungen („er ist“ statt „er hat … getan / gesagt“)?
Und was passiert, wenn ich bewerte?

Bewertungen helfen: Sie strukturieren unsere Umwelt, bieten Orientierung, vereinfachen.
Bewertungen engen ein: Sie stecken Menschen in Schubladen, richten, ver-/be-urteilen.
Und Bewertungen verhindern die Verbindung: mit den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen und denen meiner Mitmenschen. Ich bleibe letztlich in meinen Gedanken über eine Situation / einen Menschen.

Bewertest du noch - oder beobachtest du schon:

„Wenn ich höre / sehe, dass …, dann ist das meiner Meinung nach / finde ich das … „ ?

 

 

ONLINE Sprache des Lebens - Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg

 Ist Ihnen das auch schon passiert?

... Sie wollen etwas kurz besprechen und plötzlich eskaliert das Gespräch ...
... Sie wissen gar nicht mehr, wie Sie den Gesprächsfaden wieder aufnehmen können ...
... Sie haben stets den Eindruck, dass Sie Ihr Anliegen nicht richtig rüberbringen können ...

Das Modell der Gewaltfreien Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg hilft deutlich zu machen, was wirklich hinter unseren Konflikten steckt und wie wir diese konstruktiv lösen können.
Die Gewaltfreie Kommunikation unterstützt uns dabei, die eigenen Bedürfnisse und die der anderen wahrzunehmen.
So können wir unsere Beziehungen verbessern und Kompetenzen entwickeln, uns selbst und andere besser zu verstehen.

Seminarinhalte:

Grundannahmen der GFK

Empathie - Selbstempathie - Aufrichtige Selbstmitteilung
Die 4 Schritte der GFK
: Beobachtung ohne Wertung - Gefühle fühlen und ausdrücken - Mit Bedürfnissen in Verbindung kommen - Bitten formulieren

Das Seminar umfasst 2 Trainingstage, ist als qualifizierte Fortbildung in Gewaltfreier Kommunikation vom CNVC anerkannt.

Infos und Anmeldung: 0201-40 88 735 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine Bestätigung per Email mit den Buchungsbedingungen und den Kontodaten.

Termin: 19./20./21. Februar 2021 

 

 

 

ONLINE Am Ball bleiben - Praxisgruppe Gewaltfreie Kommunikation

Wollen Sie ...
die Gewaltfreie Kommunikation Schritt für Schritt in Ihren Alltag bringen und festigen - Ihre Kenntnisse der Gewaltfreien Kommunikation vertiefen - sicherer werden in der Anwendung - sich in Ihrer Alltagssprache ausdrücken - den Flow von Empathie - Selbstempathie - Aufrichtiger Selbstmitteilung erleben ... ?

Die Praxisgruppe bietet anhand von Übungen, Rollenspielen, Reflexion und Erfahrungsaustausch einen Raum, die Methode und die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation zu vertiefen.  Alle Themen, die von Teilnehmer*innen mitgebracht werden, sind willkommen.
Achtsamkeitsübungen und Meditationen unterstützen die Arbeit.

Für wen: geeignet für Teilnehmer*innen, die bereits eine Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation besucht haben bzw. vergleichbare GFK-Kenntnisse haben.
Infos und Anmeldung unter Tel.: 0201.40 88 735 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine Bestätigung per Email mit weiteren Infos.

Online-Termine: folgt

Beitrag: 

Voraussetzung: E Mail Adresse, Zugang zu Zoom, Lust am gemeinschaftlichen 

 

ONLINE Dyaden-Arbeit und Meditation - In Verbindung sein

 

Die Dyaden Meditation ist eine kraftvolle spirituelle Praxis, kreiert von Robert Gonzales.
Sie lädt ein zu einem meditativen Zwiegespräch: Meditierende erfahren eine tiefe Verbindung zu den eigenen Bedürfnissen.

Darüber hinaus entwickelt die Dyaden Meditation eine transformative Kraft, indem sie:
- uns mit Quellen jenseits unseres Denkens verbindet,
- eine nährende Qualität von Nähe zu uns selbst schafft,
- eine gegenseitige Inspiration ist und das Mitgefühl für das Gegenüber stärkt,
- eine tief heilende Wirkung entfaltet,
- einen intimen Raum von besonderer Qualität für die Dyadees schafft.

Wie verläuft eine Dyaden-Meditation?
Zwei Personen sitzen sich gegenüber face to face bzw. online per Computer.
Einer der Dyaden-Partner stellt eine Frage; er ist in der Beobachterrolle, hört zu, schenkt seine volle Präsenz der anderen Person.
Die andere Person spricht aus, was in ihr lebendig ist.
Nach einer vereinbarten Zeit werden die Rollen getauscht.

Die Dyaden-Arbeit ist eingebettet in eine Eingangs- und eine Abschluß-Meditation, die -mit jeweils anderer Intention- auf den Dyaden-Prozeß fokussieren.

Für eine Dyaden-Meditation sind keine Vorkenntnisse in Gewaltfreier Kommunikation oder Meditation erforderlich.

Online-Termine: immer dienstags 14tägig 18:00 - ca. 19:00 Uhr

Termine 2021: 17./31.8.; 14./28.9.; 12./26.10.; 9./23.11.; 7./21.12.

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Voraussetzung: E-Mail Adresse; Zugang zu Zoom; Lust, mit sich selbst und dem Gegenüber in Kontakt zu kommen

 

Intensiv-Coaching: Den inneren Dämonen Nahrung geben

Wir können niemals Frieden im Aussen finden, ohne Frieden mit uns selbst zu machen.
                                                                                         H. H. Dalai Lama

Wie gehen wir mit unseren inneren Konflikten um:

... unseren Glaubenssätzen und Blockaden
„Schuster, bleib bei deinen Leisten“, „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“

... unseren Antreibern
"Ich muss …", "Ich sollte …"

... unseren Bewertungen
"Ich bin zu dumm, geschwätzig, dick, dünn, hässlich, undiszipliniert …"

... unseren Scham- und Schuldgefühlen

Ignorieren wir sie, bekämpfen wir sie, machen wir gar andere verantwortlich - und hindern wir uns so selbst, an der Fülle des Lebens teilzuhaben?

Tsültrim Allione, Nonne und Lehrerin, hat eine alte buddhistische Technik wiederentdeckt -„Den Dämonen Nahrung geben“- und für die heutige Zeit zugänglich gemacht.

Auf Basis dieses alten Wissens habe ich in Kombination mit der Gewaltfreien Kommunikation und der Systemischen Aufstellungsarbeit eine wirkungsvolle Methode entwickelt, Konflikte und Blockaden zu bearbeiten, aufzulösen und für sich Freiheit, innere Balance und Zufriedenheit zu erreichen.

Ich biete dieses (Konflikt-) Coaching sowohl face-to-face als auch online an.


 

 

   
   



Supervision für Berater*innen - auch ONLINE

 

Eine herausfordernde Situation im Seminar - Sie sind unzufrieden mit sich und Ihrer Reaktion?
Ein „schwieriger“ Klient - Sie sind unsicher über Ihre Reaktion?
Eine abgebrochene Mediation - Sie wollen verstehen, was passiert ist?
Eine Coaching-Situation löst bei Ihnen einen Trigger aus - Wie gehen Sie damit um?

Sie arbeiten in den Bereichen Mediation, Coaching, Gewaltfreie Kommunikation, Training und
- wollen sich und Ihre Arbeit klären, reflektieren?
- brauchen Unterstützung in Form eines Feedbacks?
- möchten Ihre Tätigkeit professionell begleitet wissen?

Ich biete Ihnen in Einzel- und Teamsitzungen, face-to-face oder online, einen geschützten Raum, wo Ihre Anliegen professionell, effizient und sorgfältig bearbeitet werden.

Ich arbeite mit unterschiedlichen Methoden, z. B. Empathisches Zuhören, Bedürfnisorientierte Aufstellungsarbeit, Gefühls- u. Bedürfniskarten aus der Gewaltfreien Kommunikation, Dance Floor, Magisches Feld, Systemisches Coaching

Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

 


                                                                                                               

 

 

Kreisgespräche - Konfliktlösungen in und mit der Gemeinschaft

 

Es gibt unterschiedliche Verfahren, um Konflikte zu befrieden. Mediation ist eines davon.
Das Kreisgespräch ein weiteres. Im Gegensatz zur Mediation erweitert das Kreisgespräch die Anzahl der Konfliktbeteiligten -unmittelbar und mittelbar- und gibt ihnen einen Rahmen, mit ihrem jeweiligen Anliegen gehört zu werden. So kann gegenseitiges Verständnis wachsen und zu einer gemeinsamen und dauerhaften Konfliktlösung führen.
Die Kreisgespräche sind für alle Konflikte geeignet.

Das kennzeichnet das Kreisgespräch:
- Die Teilnahme ist freiwillig.
- Jede/r übernimmt Verantwortung für seinen Beitrag.
- Jede/r ist Teilnehmer, keine Beobachter.
- Alle Teilnehmer sind gleichberechtigt.
- Jede/r hat das gleiche Recht sich mitzuteilen und gehört zu werden.

Ziel der Kreisgespräche ist es:
- gegenseitiges Verständnis zwischen den Streitparteien herzustellen
- Konflikte gemeinschaftlich zu lösen
- Lösungsschritte zu vereinbaren

Als Kreisbegleiter begleite ich alle Teilnehmer*innen in jeder Phase dieses Prozesses.

Wenn Sie für Ihr Team bzw. ihre Gruppe diese Methode gerne kennenlernen und etablieren wollen, sprechen Sie mich gerne an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel.: 0201.40 88 735

 

Der Raum, der uns verbindet - (Konflikt-)Coaching für Paare - auch ONLINE

 

"Liebe ist etwas, das wir freiwillig und von Herzen geben."

Marshall B. Rosenberg

Gibt es in Ihrer Beziehung Konflikte, die Sie einfach nicht mehr lösen können?
Findet kaum noch Kommunikation zwischen Ihnen statt?
Sind Sie unzufrieden, weil für Sie Ihre Beziehung nicht erfüllend ist?

Dieses Paarcoaching ist eine Einladung und eine Chance für Paare, die mit Hilfe der Gewaltfreien Kommunikation ihre Beziehung (wieder) lebendig und authentisch gestalten wollen.
Ich biete Ihnen eine empathische Begleitung und gleichzeitig ein Kommunikationstraining an auf Ihrem Weg zu einem lebensbereichernden und wertschätzenden Miteinander, das Raum für gemeinsames Wachstum eröffnet. 
Ich unterstütze Sie dabei

  • sich aufrichtig mitzuteilen und sich empathisch zuzuhören
  • eine auf Offenheit und Empathie basierende Gesprächskultur einzuüben
  • Wege zu etablieren, Ihre Differenzen friedlich und einvernehmlich zu lösen
  • einen Raum des Vertrauens und der Freiwilligkeit zu schaffen, in dem echte Begegnung ohne Schuldgefühle stattfinden kann
  • Ihre Partnerschaft als eine Chance für inneres Wachstum zu ergreifen

Ich arbeite anliegen- und prozessorientiert, d. h. Ihre Themen bestimmen inhaltliche Ausgestaltung, Tempo und Dauer des Paarcoachings.
Ich biete Coaching-Sitzungen face-to-face, via Telefon (außer Erst-Kontakt) und Online.

Infos & Termine: 0201-40 88 735; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Trainings & Inhouse-Seminare & Workshops für Firmen, Institutionen, Behörden etc.

Es gibt Konflikte im Team, die das Arbeitsklima beeinträchtigen?
Es steht ein "schwieriges" Mitarbeiter-Gespräch an?
Es gibt einen stets wiederkehrenden Konflikt zwischen Mitarbeitern, den Sie nachhaltig lösen wollen?

Ob Konflikte konstruktiv gelöst werden, entscheidet über die Motivation und Zufriedenheit von Mitarbeitern und letztlich über die Qualität der Zusammenarbeit.

dialogKultur unterstützt Sie, Ihr Unternehmen, Ihre Organisation, Ihre Einrichtung und bietet Ihnen

- Moderation bei Entscheidungsprozessen
- Mediation und andere effektive Verfahren der Konfliktbearbeitung
- Einzel-Coaching
- Trainings für eine wertschätzende Kommunikation am Arbeitsplatz
- Einführungsworkshops, Vertiefungsseminare zur Gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach Rosenberg

Ich entwickle ein jeweils individuelles Format, entsprechend Ihren Bedürfnissen.
Meine methodischen Grundlagen sind die Gewaltfreie Kommunikation und das Systematische Coaching.

Sprechen Sie mich an: 0201 - 40 88 735; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!